»Verschwörungstheorie« als Kampfbegriff der CIA


Gegen den Strom

Markus Gärtner

Haben Terroristen vor 13 Jahren wirklich die Flugzeuge in das World Trade Center gesteuert? Wurden Wechselkurse, Zinsen und Gold von den Banken tatsächlich manipuliert? Hat die CIA in den 1990er-Jahren Crack Cocaine an schwarze Amerikaner in Los Angeles verschachert, um die Contras in Nicaragua zu unterstützen? Sind die Konjunkturzahlen nur getürkt? 

Verschwörungstheorien erleben seit Jahren einen Boom. Doch dieser Boom von »Verschwörungstheorien« ist künstlich. Denn es zeigt sich: Verschwörungstheorien erweisen sich immer öfter als Realität.

Das hat man zuletzt vor wenigen Tagen an der mehr als drei Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro) teuren Strafe für fünf große Banken gesehen, die zu Lasten ihrer Kunden Wechselkurse manipuliert haben.

Es ist wahr: Spätestens seit den Terrorattacken des 11. September 2001 wachsen die Zweifel vieler Menschen an den Informationen und Darstellungen, die sie von Traditionsmedien und Behörden präsentiert bekommen. Das geht selbst bestens erfahrenen Experten so. Und es gibt Hintergründe dazu…

Ursprünglichen Post anzeigen 8 weitere Wörter

Advertisements

Über koka SKYrecordz

Science. Not Fiction. #skywatchMARL

Veröffentlicht am 20. November 2014, in Schlagzeilen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

...deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: